Ist deutscher Low Budget Porno der kreativere Porno?

Die deutsche Porno Szene ist im krassen Gegensatz zur amerikanischen und ost-europäischen eher familiär und „indy“! Das spiegelt sich auch positiv in der Atmosphäre an den Sets, wo der zwischenmenschliche Umgang meistens warm und freundschaftlich ist.


Während fuer Drehs in den USA Budgets zwischen 20.000 und 100.000 US-Dollars bereitgestellt werden, Darstellerinnen oftmals Businessklasse eingeflogen werden und dann, wie in Anny Auroras Fall, einen Butler zur Seite gestellt bekommen, kämpfen hier in Deutschland die Produzenten um ein Minimum Budget.

Das heißt auch bei der Wahl des Drehorts kreativ und auch manchmal risikofreudig zu sein.

Bei diesen German Scout Dreh mit der russischen Darstellerin Stacy Bloom haben die Produzenten einen der letzten „Lost Places“ in Berlin als Location genutzt und beeindruckend in Szene gesetzt. Die Dokumentarserie "die Pornomacher" kann man bald hier auf dieser Webseite und auf allen guten VoDs schauen.


Abonniert unseren Newsletter für kostenlose Vorschauen und Informationen.

80 Ansichten